eVV Import wird 2018 obligatorisch

Das Obligatorium für die Umstellung auf die elektronische Veranlagungsverfügung (eVV) im Import kommt per 01. März 2018.

Unternehmen mit einem eigenen Zollabgabekonto (ZAZ) werden per 01.03.2018 zur Umstellung auf die eVV im Import verpflichtet, wie die Eidgenössische Zollverwaltung EZV auf Anfrage bestätigt hat. Zollquittungen für Zoll und MWST im Import werden dann nur noch als elektronische Dateien und nicht mehr in Papierform zur Verfügung gestellt.

Mit PowerSuite können Unternehmen bereits heute ihre eVV Belege im Import und Export automatisch, schnell und zentral abholen und auf Wunsch direkt archivieren. Die Software funktioniert branchenunabhängig und ist für alle Unternehmen (mit und ohne eigene Zollanmeldung) geeignet. Der Wechsel auf eVV bietet die Chance auf effizientere Kontrollprozesse sowie weitere Vorteile bei der Ablage, Suche und Auswertung Ihrer eVV.

Der Mercurio Verkauf freut sich auf Ihre Anfrage und berät Sie gerne bei der optimalen Integration von eVV Import.

schweizer_wappen_110_5.png

zurück