Migros und Mercurio starten Pilotbetrieb E-Begleitdokumente

Am 1. November 2018 startet der Migros-Genossenschafts-Bund in den praktischen Pilotbetrieb mit dem von Mercurio neu entwickelten Modul E-Begleitdokumente.

Bisher mussten Firmen Begleitdokumente zur e-dec Einfuhrzollanmeldungen wie zum Beispiel Ursprungsnachweise in Papierform dem Schweizer Zoll vorlegen. Dank dem neuen Verfahren „E-Begleitdokumente“ können Unterlagen direkt elektronisch der Zollverwaltung zugestellt und mit der e-dec Zollanmeldung verknüpft werden. Medienbrüche werden so beseitigt und bringen Zeit- und Kosteneinsparungen.

Der Migros-Genossenschafts-Bund wird ab dem 1. November 2018 das neu entwickelte Modul als erster Pilotkunde in der Schweiz einsetzen und von den Vorteilen profitieren. In Verbindung mit der bereits eingesetzten Dokumentenarchivierung steigt der Praxisnutzen zusätzlich. Sämtliche Begleitdokumente sind bereits digitalisiert und in der Verzollungslösung PowerSuite mit der e-dec Einfuhrzollanmeldung verknüpft, was die Übermittlung der Unterlagen im Bedarfsfall zusätzlich beschleunigt.  Die Implementierung weiterer innovativer Funktionen zur Entlastung der Deklaranten sind bereits geplant.

Bereits seit 2015 wendet der Migros-Genossenschafts-Bund als einziges Unternehmen in der Schweiz das Verfahren E-Beanstandungen an, welches die direkte, elektronische Kommunikation mit den Zollbehörden erlaubt.

Der Pilotbetrieb E-Beanstandungen soll bis Ende Januar 2019 laufen. Im März 2019 soll das neue Verfahren voraussichtlich für alle Zollbeteiligten freigegeben werden. Das Projekt E-Begleitdokumente ist Teil des Transformationsprogramms DaziT der Eidgenössischen Zollverwaltung EZV zur Digitalisierung aller Zollprozesse bis ins Jahr 2026.

Interessenten für das PowerSuite Modul "E-Begleitdokumente" sowie die integrierte Archivlösung „PowerArchiv“ berät das Mercurio Verkaufsteam gerne und freut sich auf Ihren Anruf unter +41 71 666 60 30.

column_one-update.png

zurück